Sprungmenü

obere Global-Navigation



Bundesfreiwilligendienst
Drucken

Einsatz im Bundesfreiwilligendienst

Die Stadt Salzgitter bietet für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich freiwillig in gemeinwohlorientierten Bereichen engagieren möchten, seit dem Sommer 2011 den Bundesfreiwilligendienst an.

Der Bundesfreiwilligendienst ist im Wesentlichen so ausgestaltet wie ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ).

Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen dabei keine Rolle. Es muss lediglich die Vollzeitschulpflicht absolviert sein. 

Der freiwillige Einsatz bietet die Chance, beruflich und persönlich weiterzukommen - sich zu engagieren, Herausforderungen anzunehmen und dabei Fähigkeiten an sich zu entdecken und zu erproben, sich beruflich zu orientieren und zu qualifizieren, interessante neue Erfahrungen zu sammeln und nette Leute kennenzulernen. 

Der Bundesfreiwilligendienst richtet sich insbesondere an Menschen, die

  • noch nicht genau wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll und neue Arbeitsgebiete kennenlernen möchten,
  • Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken möchten,
  • nach Schule oder Studium praktisch tätig sein möchten,
  • berufstätig sind, aber sich umorientieren möchten,
  • ohne Druck Arbeitserfahrung sammeln möchten,
  • im Rahmen einer Auszeit etwas für andere Menschen tun möchten oder
  • sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten.


Dauer und Einsatzzeit können mit der gewünschten Einsatzstelle flexibel vereinbart werden. Es ist eine Regeldauer von einem Jahr vorgesehen. Möglich sind jedoch auch kürzere Zeiträume, maximal 18 Monate. Für Freiwillige ab dem 27. Lebensjahr sowie jüngere Alleinerziehende und Schwerbehinderte besteht die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung mit mehr als 20 Stunden pro Woche. 

Der freiwillige Einsatz kann zur Überbrückung von Wartezeiten, etwa im Studium, genutzt werden. Unter Umständen ist auch die Anrechnung der Einsatzzeit im Bundesfreiwilligendienst als Praktikum möglich, etwa bei der Aufnahme entsprechender Studiengänge. 

Freiwillige erhalten für ihr ehrenamtliches Engagement

  • ein Taschengeld (Höhe abhängig von Art und Umfang der Tätigkeiten, bei 39 Wochenstunden mindestens 348 € monatlich),
  • die Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge (Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) durch die Einsatzstelle,
  • eine professionelle Betreuung und Anleitung in der Einsatzstelle,
  • kostenlose Seminare und
  • ein qualifiziertes Zeugnis.


Die Stadt Salzgitter bietet derzeit folgende Einsatzbereiche für Freiwillige an:   

  • Unterstützung der pädagogischen Begleitung städtischer Kinder- und Jugendtreffs (E-Mail jugendarbeitstadt.salzgitterde, Telefon 05341 / 839-3902)
  • Handwerkliche und gärtnerische Hilfstätigkeiten und Fahrdienste für städtische Kinder- und Jugendtreffs (E-Mail jugendarbeitstadt.salzgitterde, Telefon 05341 / 839-3902)
  • Unterstützung der Jugendberufshilfe in der Jugendwerkstatt (E-Mail jugendarbeitstadt.salzgitterde, Telefon 05341 / 839-3902)
  • Unterstützung des Seniorenbüros bei Veranstaltungen und sozialen Hilfsdiensten (E-Mail seniorenbuerostadt.salzgitterde, Telefon 05341 / 839-4090)
  • Unterstützung des Fachdienstes Kultur bei der Veranstaltungsarbeit (kulturstadt.salzgitterde , Telefon 05341 / 839-3795)
  • Unterstützung der Stadtbibliothek bei der Zusammenarbeit mit Schulen (E-Mail stabistadt.salzgitterde , Telefon 05341 / 839-3612)
  • Unterstützung in den Aufgabenbereichen Volkshochschule und Integration (E-Mail vhsstadt.salzgitterde , Telefon 05341 / 839-3282)
  • Unterstützung an einer Realschule / Förderschule (E-Mail vhsstadt.salzgitterde , Telefon 05341 / 839-3282) 
  • Unterstützung des Fachgebietes Umwelt bei der Erfassung von Umweltdaten (E-Mail umweltstadt.salzgitterde, Telefon 05341 / 839-3414)
  • Unterstützung bei der Bestandserfassung verrohrter Gewässer (Telefon 05341 / 839-3335)
  • Unterstützung bei der Betreuung von Flüchtlingen (Telefon 05341 / 839-4090)


Interesse geweckt? Anfragen und Bewerbungen nimmt die jeweilige Einsatzstelle ab sofort entgegen. 

Untenstehende Dokumente enthalten nähere Angaben zu den Einsatzbereichen und Tätigkeiten sowie zur Verfügbarkeit der einzelnen Plätze.





Logo: Salzgitter