Sprungmenü

obere Global-Navigation



Stadtbad
Drucken

Neues Hallenfreibad für Salzgitter

Es geht los: Das Hallenfreibad am Salzgittersee in Salzgitter-Lebenstedt wird in zwei Bauabschnitten bis Ende 2018 modernisiert und erweitert.
Erster Spatenstich für das Hallenfreibad. Großbildansicht

Zum Start hat Bürgermeister Stefan Klein zusammen mit Walter Strauß (Geschäftsführer der Bäder, Sport und Freizeit GmbH), Clemens Löcke (Vorsitzender des Aufsichtsrates), Tim Lolies (Stellvertretender Vorsitzender), anderen Mitgliedern des Aufsichtsrates und Kindern der Kindertagesstätte St. Markus am 9. August den ersten Spatenstich vorgenommen.

"Die Modernisierung des Hallenfreibades ist ein besonderes Projekt für die ganze Stadt", betonte Klein. Wie bekannt, soll das aus den 1960er Jahren stammende Hallenfreibad zu einem modernen und attraktiven Bad umgebaut werden.

Klein: " Ich bin sicher, dass wir nach den Umbauarbeiten ein tolles modernes Schwimmbad erhalten. Wer schon einmal einen Blick auf die Pläne geworfen hat, hat unser altes Hallenfreibad sicherlich nicht mehr wiedererkannt. Wir können uns alle darauf freuen."

Der Umbau erfolgt nach Angaben von Klein bewusst in zwei Bauabschnitten, um die Einschränkungen möglichst gering zu halten. So kann das Hallenbad vom 23. August bis Ende 2017 weiterhin genutzt werden.

Ab Januar 2018 stehen den Gästen dann die neuen Wasserflächen zur Verfügung. Die weitere Sanierung und Erneuerung soll dann im Dezember 2018 abgeschlossen sein.

Entwurf des neuen Hallenfreibads. Großbildansicht

Weitere Informationen zum neuen Hallenfreibad:

Der erste Bauabschnitt besteht aus dem Erweiterungsteil (Eingangs- und Badehalle mit Mehrzweckbecken und Kinderbecken) und dem Umbauteil (Teilumbau Umkleiden, Umbau Kursbecken). Der Umbau des verbliebenen Umkleidetraktes und die Sanierung der großen Badehalle mit dem Schwimmerbecken gehört bereits zum zweiten Bauabschnitt.

Es handelt sich bei dem geplanten Betrieb nach der Erweiterung des Hallenfreibades um ein klassisches regionales Kombibad mit 2 unterschiedlichen Freizeitangeboten: Hallenbad und Freibad. Der Schwerpunkt der Anlage liegt in der öffentlichen Grundversorgung mit Sportangeboten, insbesondere auch für Schulen und Vereine, und dem Freizeitangebot.

Baukosten: 1. Bauabschnitt 9 Millionen Euro, 2. Bauabschnitt 4,2 Millionen Euro.

Aufgrund der umfangreichen Modernisierungs- und Umbauarbeiten des Hallenfreibades in Salzgitter-Lebenstedt wird das Freibad 2016 und 2017 nicht öffnen. Alternativ kann während dieser Zeit das Freibad in Salzgitter-Thiede oder Salzgitter-Gebhardshagen genutzt werden.

 

Dienstag, 09.08.2016




Logo: Salzgitter