Sprungmenü

obere Global-Navigation



Integrationspreis
Drucken

Integrationspreis verliehen

Den diesjährigen Integrationspreis erhält das Ehepaar Anne-Rose und Hans-Jürgen Kothe aus Salzgitter-Bad für sein besonderes Engagement in der Flüchtlingshilfe.
Anne-Rose und Hans-Jürgen Kothe freuen sich über den Integrationspreis. (Foto: Stadt Salzgitter) Großbildansicht

Die Verleihung des Integrationspreises war der Abschluss der Interkulturellen Woche, die unter dem Motto "Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt" stattfand. Während dieser Woche präsentierten sich Vereine, Kirchen und Institutionen mit ihren Angeboten. Ein Unterhaltungsprogramm mit verschiedenen Künstlern rundete die Verleihung des Integrationspreises in der Kulturscheune in Lebenstedt ab.

Die Laudatio auf Anne-Rose und Hans-Jürgen Kothe hielt Dincer Dinc, Integrationslotse der Stadt Salzgitter, der zusammen mit Kevin Anton vom Referat Integration und Fachkräftesicherung, den Abend moderierte. Dincer Dinc betonte, dass das Ehepaar Kothe ein herausragendes Beispiel dafür sei, wie mitmenschliches Handeln Integration fördere, das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gestalten helfe und zur interkulturellen Begegnung beitrage. Aus dem anfänglichen Wunsch der Kothes, im Mütterzentrum in Salzgitter-Bad "zu schauen, wie man helfen könne", entstand eine Patenschaft mit Familienanschluss, wie Hans-Jürgen Kothe es nannte. Das Ehepaar kümmert sich seit Monaten intensiv um eine fünfköpfige syrische Flüchtlingsfamilie. Es unterstützt die Familie bei Behördengängen, unterrichtet die Familie, begleitet sie zum Arzt und entwickelt mit ihr berufliche Perspektiven.

Das Ehepaar Kothe bedankte sich für diesen Preis. Von dem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro gaben sie den anderen Nominierten jeweils 100 Euro ab. Die restlichen 700 Euro sollen den syrischen Freunden für spezielle Wünsche zukommen.

Über die Vergabe des Integrationspreises entschied eine Jury, die sich aus einem Vertreter des Bürgerservice für Migranten, der Sozialdezernentin, der Kinder- und Familienbeauftragen der Stadt Salzgitter, zwei Mitgliedern des Netzwerkes Integration Salzgitter und einem Mitglied des Ausschusses für Soziales und Integration der Stadt Salzgitter zusammensetzt. Als Zeichen der Wertschätzung überreichte Stadträtin Christa Frenzel im Namen der Jury allen Bewerbern eine Anerkennungsurkunde.

Der Bürgerservice für Migranten, der die Vergabe des Integrationspreises initiierte, und die Stadt Salzgitter haben zum vierten Mal Ehrenamtliche mit dem Integrationspreis ausgezeichnet. Der Preis würdigt herausragende Leistungen, die die Integration fördern. Der Integrationspreis wurde erstmals 2013 an das Ehepaar Edith und Christel Otto Tietge verliehen. 2014 wurde das Mütterzentrum geehrt. Im vergangenen Jahr hat der BC Tigers diese Auszeichnung erhalten.

 



Logo: Salzgitter