Sprungmenü

obere Global-Navigation



Trinkwasser
Drucken

Trinkwasserqualität beeinträchtigt

In fünf Ortschaften der Stadt Salzgitter wurden bei routinemäßigen Kontrollen des Trinkwassernetzes coliforme Keime festgestellt. Über diese Beeinträchtigungen wurden die Bewohner der Betroffenen Ortschaften unverzüglich informiert. Die Stadt Salzgitter hat diese Informationen weitergeleitet und über die digitalen Medien verbreitet.
Gebäude der WEVG in Salzgitter-Lebenstedt. Großbildansicht

Aktueller Stand, 5. Dezember 2016, 10 Uhr:

Betroffen sind die Stadtteile: Groß Mahner, Ohlendorf, Beinum, Lobmachtersen und Flachstöckheim.

Die für die Wasserversorgung zuständige WEVG arbeitet mit Hochdruck daran, die Trinkwasserqualität durch umfangreiche Rohrspülungen wieder herzustellen.  Über die ersten Hinweise zum Umgang mit dem Trinkwasser aus dem betroffenen Trinkwassernetz hinaus haben WEVG und das Gesundheitsamt Salzgitter weitere Informationen für die Einwohner in den betroffenen Stadtteilen zusammengestellt (siehe unten).

Die Informationen werden auf der Internetseite der WEVG bei neuen Erkenntnissen stetig aktualisiert. Die WEVG empfiehlt bis auf Weiteres den Besuch dieser Infoquelle. Weiterhin steht Ihnen die WEVG an der telefonischen Hotline unter 05341 / 84 14 14 zur Verfügung.

Wann ist das Wasser wieder bedenkenfrei trinkbar?
Alle beteiligten Stellen arbeiten an der schnellstmöglichen Beseitigung der Störung.
Nach umfangreichen Spülarbeiten im betroffenen Bereich in den letzten 24 Stunden wurden neue Wasserproben entnommen. Die Ergebnisse werden voraussichtlich am Montag 5. Dezember vorliegen, hierüber werden wir entsprechend informieren.

Es wurden dem Wasser keine Zusätze zugegeben, lediglich die bereits bekanntgegebene Phosphatdosierung wird im Zuge der Wassersorten-Umstellung weiterhin vorgenommen.
Die WEVG hält die Bürgerinnen und Bürger stets auf dem Laufenden, insbesondere werden das Unternehmen zeitnah informieren, sobald die Verunreinigung nicht mehr besteht.

Ist die Umstellung auf das weiche Wasser Schuld, das Wasser war vor einigen Tagen 'milchig'?
Nein, dies hat nichts mit der Umstellung auf weiches Wasser zu tun.

Ich habe schon ein Glas Wasser getrunken. Bin ich gefährdet?
Ein einzelner Keim löst keine Krankheit aus, erst wenn der Körper mit vielen Keimen konfrontiert wird, kommt sein Immunsystem in Bedrängnis. Coliforme Keime sind auch nicht grundsätzlich schädlich. Bei den Keimen handelt es sich um Darmbewohner, die jeder Mensch in sich trägt. Die Darmbewohner sind sogar lebensnotwendig, sie helfen bei der Verdauung. Im Trinkwasser wurden nur eine geringe Menge an Keimen pro 100ml gefunden. Ein bis zwei Kilogramm solcher Mikroben leben jedoch in einem menschlichen Darm. Gelangt ein solcher Keim über das Trinkwasser in den Körper, wird es in den meisten Fällen entweder im Darm angesiedelt oder problemlos wieder ausgeschieden. Sind es viele Erreger, reagiert der Körper mit Durchfall - und ist die Plage wieder los.

Was muss ich tun, wenn ich bereits mehr als ein Glas Wasser getrunken habe?
Menschen mit einem intakten Immunsystem haben nichts zu befürchten. Erst wenn eine sehr hohe Anzahl von Keimen aufgenommen worden ist kann es Durchfällen kommen. Dazu wären aber ca. 1-2 Liter Trinkwasser nötig.

Ich habe bereits seit heute Morgen Durchfall?
Rufen Sie bitte den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 an und klären Sie Ihr weiteres Verhalten mit einem der Ärzte ab. Nicht hinter jedem Durchfall ist gleichzeitig eine große Keimbelastung durch das verunreinigte Trinkwasser zu vermuten. Aufgrund der Jahreszeit treten Durchfallerkrankungen derzeit häufiger auf.

Mein Baby hat heute Morgen bereits eine große Menge Wasser getrunken, muss ich etwas Besonderes beachten?
Solange Ihr Kind keine Durchfallsymptome hat, brauchen Sie sich keine Gedanken machen. Sollten Krankheitssymptome auftreten, wenden Sie sich an den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117.

Kann ich Duschen oder Baden?
Duschen oder Baden mit belastetem Wasser ist kein Problem, denn diese Keime dringen nicht durch die Haut und werden auch nicht eingeatmet wie z.B. Legionellen.

Muss ich Antibiotika einnehmen?
Keinesfalls sollten Menschen, die möglicherweise Wasser getrunken haben, vorsorglich Antibiotika einnehmen. Diese Medikamente sollten erst verordnet werden, wenn ein Arzt tatsächlich eine Infektion festgestellt hat.

Kann ich meinen Geschirrspüler benutzen und Geschirr per Hand spülen?
Ja, dabei werden sogar Keime abgetötet. Spätestens durch die Trocknung des Geschirrs.

Kann ich mit Waschmaschine Wäsche waschen?
Ja, dabei werden sogar Keime durch Temperatur und Waschmittel abgetötet.

Mein Hund hat das Wasser getrunken. Wird er davon krank?
Grundsätzlich sind Hunde gegenüber derartigen Keimen äußerst resistent. Sollten Sie gleichwohl etwaige Krankheitssymptome bei Ihrem Hund erkennen, sollte dieser dem Tierarzt vorgestellt werden.

Meine Hühner bekommen Trinkwasser aus einer Tränke. Werden sie dadurch jetzt krank?
Ähnlich wie bei Hunden dürfte die Gefahr einer Erkrankung allenfalls geringer Natur sein. Die Frage wird sicherheitshalber in Abstimmung mit dem Kreisveterinäramt Goslar geklärt und die Informationen an dieser Stelle aktualisiert. 

Für weitere Informationen und bei Rückfragen kann sich an die WEVG (www.wevg.com) telefonisch unter 05341 / 841414 gewandt werden.

Montag, 05.12.2016


Weitere Infos im WWW:



Logo: Salzgitter