Sprungmenü

obere Global-Navigation



Erasmus
Drucken

Erasmus-Schüler besuchen Salzgitter

Schüler aus Polen und Spanien wurden innerhalb des Erasmus-Projektes der Ludwig-Erhard-Schule am Mittwoch, 14. Dezember, im Rathaus vom Zweiten Bürgermeister Stefan Roßmann empfangen.
Gruppenbild vor dem Rathaus. Großbildansicht

Am Erasmus-Projekt nehmen 6 spanische, 6 polnische und 6 deutsche Schüler sowie 3 polnische, 2 spanische und 2 deutsche Lehrkräfte teil. Alle beteiligten Schulen sind Berufsschulen und haben großes Interesse, ihren Schülern Wege auf dem EU-weiten Arbeitsmarkt zugänglich zu machen.

Roßmann betonte in seiner Rede, "dass der Zweck des Erasmusprojektes ist, Arbeitsmärkte zu erschließen, europäische Arbeits-Möglichkeiten in den Blick zu nehmen und Europa auch als großen chancenreichen Arbeitsmarkt wahrzunehmen und zu nutzen."

Zweiter Bürgermeister Stefan Roßmann begüßt die Besucher im Rathaus. Großbildansicht

Und weiter: "Zwischen den Städten Ordizia (Spanien), Rawa (Polen) und Salzgitter liegen viele Reisestunden. Es gibt naturgemäß Unterschiede in Geschichte, Kultur und Traditionen. Das sind Unterschiede, die neugierig machen und die es zu entdecken gilt. Ich freue mich, dass das Projekt jetzt hier in Salzgitter Station macht."

Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Das Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen besteht bereits seit 30 Jahren und fördert die Mobilität von Studierenden, jungen Erwachsenen, Dozenten und ausländischem Unternehmenspersonal innerhalb 33 Ländern der EU.

Seit 2014 gibt es den deutsch-spanischen Schüleraustausch an der Ludwig-Erhard-Schule. Daraus erwuchs der Wunsch nach weiteren Kontakten. Im Sommer 2016 erhielt die Schule die Förderzusage im Erasmusprojekt.

Mittwoch, 14.12.2016


Logo: Salzgitter