Sprungmenü

obere Global-Navigation



Ratssitzung 4/17
Drucken

Ratssitzung am 22. Februar

Das Projekt Spielerlebniswelt Gebhardshagen "Wasserburg" hat der Rat der Stadt Salzgitter in seiner Sitzung am Mittwoch, 22. Februar, genehmigt.
Entwurf der Spielerlebniswelt. Großbildansicht

Die Themen der Spielerlebniswelt sind die Burg und das Wasser. Hinter diesem Konzept steht die Idee einer mittelalterlichen Spiellandschaft mit Burg, Dorf und Gewässer in der Aue des Mühlengraben unterhalb der Gebäude der Burg Gebhardshagen.

Die Kinderbeteiligung zur Spielerlebniswelt "Wasserburg" erfolgte in Zusammenarbeit mit vier Klassen der Grundschule "Am Sonnenberg". Im Rahmen des Unterrichts wurden zum Thema "Spielerlebniswelt Wasserburg" von den ca. 80 teilnehmenden Kindern Ideen entwickelt und Wünsche formuliert, wie die Spielerlebniswelt aussehen sollte.

Weiterhin stand auf der Tagesordnung, das Berufliche Gymnasium der Fachrichtung Technik an der BBS Fredenberg zum Schuljahr 2017/2018 um den Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik zu erweitern. Dies wurde ebenso vom Stadtparlament beschlossen.

Das Berufsfeld Technik ist bereits seit langer Zeit ein wichtiger Ausbildungsschwerpunkt an den BBS Fredenberg in allen Schulformen bis hin zur Technikerschule. Nach Angabe der Schule ist der Bereich Medien und Gestaltung im Wirtschaftsraum Salzgitter sehr breit aufgestellt. Somit sei das Handlungsfeld Gestaltungs- und Medientechnik auch für Schüler relevant.

Ratssitzung im Rathaus. Großbildansicht

Aufgrund eines Antrags der Fraktionen CDU, Linke und FDP hat das Gremium außerdem mit 36 Ja-Stimmen gegen 4 Nein-Stimmen den Beigeordneten Stefan Roßmann (MBS-Fraktion) als ehrenamtlichen Bürgermeister der Stadt Salzgitter mit sofortiger Wirkung abberufen. Der Grund hierfür ist im Sachverhalt des Antrags formuliert:

"Wie durch die örtlichen Medien bekannt wurde, wurde der Beigeordnete Roßmann in einem Strafbefehlsverfahren vom Amtsgericht Salzgitter rechtskräftig wegen Anstiftung zum Versicherungsbetrug verurteilt. Dies ist für die Antragsteller unvereinbar mit der Stellung und Verantwortung eines Repräsentanten der Stadt Salzgitter. Der Beigeordnete ist daher durch einen Beschluss der Vertretung nach § 81 Abs. 2 Satz 4 und 5 NKomVG abzuberufen."

Weitere Tagesordnungspunkte: Ernennung von Ehrenbeamten der Freiwilligen Feuerwehr, Umwandlung des Gymnasiums Fredenberg in eine teilgebundene Ganztagsschule, Erstellung eines Stadtteilentwicklungskonzeptes für Salzgitter-Gitter.

Die aktuelle und ausführliche Tagesordnung kann im Bürgerinformationssystem über salzgitter.de eingesehen werden.

Donnerstag, 23.02.2017




Logo: Salzgitter