Sprungmenü

obere Global-Navigation



Konrad-Fonds
Drucken

Mittel aus Konrad-Fonds vergeben

Aus dem Konrad-Fonds sind zum fünften Mal Fördermittel vergeben worden. Der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums, Oberbürgermeister Frank Klingebiel, händigte bei einer Veranstaltung am Salzgittersee die Fördervereinbarungen aus.
Stiftungsvorsitzender OB Klingebiel und Geschäftsführer Rainer Dworog im Kreis der Förderungsempfänger. Großbildansicht

Die öffentliche Bekanntgabe der Förderprojekte 2017 fand bei der Marinekameradschaft am Salzgittersee statt.

Erschienen waren rund 100 Ehrenamtliche sowie Mitglieder des Kuratoriums. In stimmungsvoller und lockerer Atmosphäre wurden im Vereinsheim und in zwei großen Zelten nicht nur die Fördervereinbarungen übergeben, sondern es gab auch genug Raum für Gespräche und einem intensiven Erfahrungsaustausch.

In seiner Ansprache würdigte Klingebiel die Bedeutung des Ehrenamtes und die Leistungen, die in den Vereinen zum Gemeinwohl erbracht werden.

Stiftungsvorsitzender OB Klingebiel mit dem Vorsitzenden der Marinekameradschaft Heye Steinberg und Vereinskollegen. Großbildansicht

Insgesamt wurden für 2017 rund 1,1 Millionen Fördermittel zugesagt, die an 54 Projekte gingen. Erstmals wurden für Folgejahre vorbehaltlich der jährlichen Zuschusszahlung des Bundes Mittel vergeben, für 2018 230.000 Euro und für 2019 45.000 Euro.

Das mit Abstand größte Projekt ist der Umbau eines Kirchengebäudes in einen Integrations- und Sportstützpunkt für Jugendliche und Erwachsene vom Box-Club Tigers Salzgitter mit 200.000 Euro.

Fast die Hälfte der Projekte erhalten Förderungen bis 10.000 Euro und liegen zwischen 550 Euro für einen Kopierer für die Schachfreunde Bleckenstedt und 9.600 Euro für den Einbau einer Gasheizung im Schützenheim Freischütz Wahle.

Der Kreis der Projektträger ist weitgespannt und reicht von Kulturvereinen, Schützen- und Kleingartenvereinen, Schulvereinen, Hospiz-Initiative und Betreuungsverein bis zu verschiedensten Sportvereinen.

Montag, 26.06.2017




Logo: Salzgitter