Sprungmenü

obere Global-Navigation



30-Minuten-Takt
Drucken

Salzgitter und Braunschweig im 30-Minuten-Takt

Die Deutsche Bahn und der Regionalverband nahmen zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 10. Dezember, zusätzliche Fahrzeuge zwischen Salzgitter-Lebenstedt und Braunschweig im Harz-Weser-Netz in Betrieb.
Beispielbild: Einfahrender Schienenbus in den Bahnhof Salzgitter-Lebenstedt. Großbildansicht

Die Fahrzeuge vom Typ Coradia Lint 27 haben als neuen Service kostenfreies WLAN und fahren montags - freitags von Salzgitter-Lebenstedt nach Braunschweig im 30-Minuten-Takt. Sie wurden in den letzten Wochen auch einer umfangreichen Neugestaltung unterzogen.

In Anwesenheit des Oberbürgermeisters der Stadt Salzgitter, Frank Klingebiel, und des Verbandsvorsitzenden des Regionalverbands Großraum Braunschweig, Detlef Tanke, ging um 11 Uhr am Bahnhof Salzgitter-Lebenstedt das erste Fahrzeug mit der Namensprägung von Eintracht Braunschweig in Betrieb. DB Regio ist offizieller Mobilitätspartner von Eintracht Braunschweig.

Ein moderner Nahverkehr - besonders ein 30-Minuten-Takt - bietet den Kunden noch mehr Möglichkeiten ihre Wege, zum Beispiel zur Arbeit, zum Einkaufen, zur Schule oder für die Freizeit mit der Bahn zu erledigen. Zudem bestehen mit einem kurzen Übergang in Braunschweig jetzt auch verbesserte Verbindungen von Salzgitter über Braunschweig nach Wolfsburg, Helmstedt oder nach Hannover.

Die modernen, leuchtend roten Triebwagen stammen aus dem Werk des Schienenfahrzeugherstellers Alstom in Salzgitter.

Mittwoch, 13.12.2017




Logo: Salzgitter