Sprungmenü

obere Global-Navigation



Stadtbad
Drucken

Salzgitter ist um eine Freizeitattraktion reicher

Nach Abschluss des ersten Bauabschnittes der Modernisierungsmaßnahmen des ehemaligen Hallenfreibades wurde der Neubau des Stadtbades nach rund zweijähriger Bauphase eröffnet.
Das neue Stadtbad in Salzgitter-Lebenstedt. Großbildansicht Foto: André Kugellis

Gemeinsam mit Elias und Moritz aus dem Kindergarten St. Markus schnitten Ulrich Leidecker, Aufsichtsratsvorsitzender Bäder, Sport, Freizeit Salzgitter GmbH, und Bürgermeister Stefan Klein im Eingangsbereich symbolisch das rote Band durch.

"Wir hätten nie damit gerechnet, dass so viele Menschen kommen", sagt Walter Strauß, Geschäftsführer der Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH. Um 11 Uhr wurden die Tore geöffnet. Viele Neugierige waren gekommen und konnten die neue Schwimmhalle spielerisch mit einem Rätsel erkunden. Zudem freuten sich die Gäste am Glücksrad über tolle Gewinne und es gab wissenswerte Informationen über die technischen Abläufe, die hinter einem Schwimmbad stehen. Wer noch mehr erfahren wollte, durfte anschließend an einer Führung durch die Technik teilnehmen.

Das erste Mal ins Wasser springen konnten Besucher dann am Sonntag, 6. Mai. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm mit Spielen und Aqua-Fitness-Angeboten.

Das Bad kann sich sehen lassen. Modernes Ambiente, viel Licht und mehr Wasserflächen laden zu einem erfrischenden Besuch ein. Der Neubau kostete 9,2 Millionen Euro. Neue Angebote sind der Kleinkindbereich mit drei Becken, Rutsche und Wasserspielfläche, ein Attraktionsbecken mit vier 25-Meter-Bahnen, Kletterringen, Schaukelgrotte, Massagedüsen und Wassersprudlern. Das Multifunktionsbecken bietet für jeden Kurs die optimale Wassertiefe.

Die komplette Fertigstellung des Bades mit Sportbecken und Rutsche ist für Sommer 2019 geplant. Bis dahin werden auch Umkleiden, Duschen, Toiletten und der Bereich um das 25-Meter-Becken erneuert.

Dienstag, 22.05.2018


Lesen Sie auch hier:



Logo: Salzgitter