Sprungmenü

obere Global-Navigation



Stiftung Familie in Not
Drucken

Spenden, die direkt ankommen

Kinderreiche Familien, allein Erziehende und werdende Mütter in einer akuten familiären Notlage können in Niedersachsen Hilfe von der Stiftung Familie in Not erhalten.
Familie Großbildansicht

Angesprochen sind vor allem solche Eltern, die zum Beispiel durch einen Todesfall, schwere Krankheit, Arbeitslosigkeit, Scheidung oder ungewollte Schwangerschaft in Not geraten sind und keinen Anspruch auf gesetzliche Leistungen oder Hilfeangebote haben.Wie die Kuratoriumsvorsitzende, Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann mitteilte, hat die Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 1978 mehr als 10.000 niedersächsische Familien mit einer Gesamtsumme von mehr als 14 Millionen Euro unterstützt.

Ziel der Stiftung ist es, so schnell und unbürokratisch wie möglich dort einzuspringen, wo gesetzliche Regelungen an ihre Grenzen stoßen. Dies geschieht durch finanzielle Unterstützung von Familien in Form von zinslosen Darlehen oder zweckgebundenen Zuschüssen, um ihnen einen wirtschaftlichen Neuanfang zu ermöglichen, damit sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können. "Die Stiftung prüft in jedem Einzelfall, ob Ansprüche auf staatliche Leistungen bestehen und arbeitet hierbei mit den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege, Familienverbänden und den Kommunen zusammen", sagte Ministerin Ross-Luttmann.

Anträge an die Stiftung Familie in Not können über die Beratungsstellen der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege oder bei der Stadtverwaltung Salzgitter über den Fachdienst Kinder, Jugend und Familie, den Fachdienst Gesundheit- oder den Fachdienst Soziales gestellt werden, die bei der Antragstellung behilflich sind.

Spenden:
Die Stiftung finanziert ihre Arbeit aus den Erlösen des Stiftungskapitals und durch Spenden. Wer die Stiftung unterstützen möchte, kann dies tun unter Konto-Nummer 72 165 und BLZ 250 601 80 bei der Hallbaum-Bank. Jede Spende kommt ohne Abzüge einer hilfebedürftigen Familie zugute, die Verwaltungskosten trägt das Land. Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Dauerhaft kann die Stiftung auch durch individuelle Zustiftungen unterstützt werden, die direkt dem Stiftungskapital zufließen und zu höheren Zinserträgen führen. Weitere Informationen gibt ein Faltblatt, das bei der Stiftung "Familie in Not", Postfach 141, 3001 Hannover angefordert oder unter www.ms.niedersachsen.de   (Thema:  Unsere Stiftungen) zu finden ist.

Donnerstag, 06.12.2007




Logo: Salzgitter