Sprungmenü

obere Global-Navigation



Kinderfreundlickeit
Drucken

Kinderfreundliche Stadt Salzgitter

Salzgitter hat sich auf den Weg gemacht bis zum Jahr 2015 eine der kinder- und familienfreundlichsten Städte Deutschlands zu werden.
Die Kinderbeauftragte Sylvia Fiedler (links) im Beratungsgespräch. Großbildansicht Die Kinderbeauftragte Sylvia Fiedler (links) im Beratungsgespräch.

Dieses Thema ist das zentrale politische Anliegen von Oberbürgermeister Frank Klingebiel. Dahinter steht der Wunsch, dass Familien sich aufgrund guter familienpolitischer Rahmenbedingungen für Salzgitter als Wohn- und Lebensort entscheiden.

Mit umfassender Betreuung, gleichen Chancen auf Bildung, Sorge um die Gesundheit, einer kinder- und familiengerechten Stadtentwicklung, guten Bedingungen für das Leben, Arbeiten und die Freizeit in der Stadt will Oberbürgermeister Frank Klingebiel Salzgitter in den nächsten Jahren attraktiver für Kinder und Familien machen.

Sport und Freizeit als wichtige Wohlfühlfaktoren erhalten einen hohen Stellenwert. Ein friedliches Miteinander der Menschen unterschiedlicher Herkunft ist ein weiteres Thema, um das strategisches Ziel im Interesse der Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Auch die ältere Generation mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen wird eingebunden.

Erste große Schritte wurden mit der Einstellung der niedersachsenweit ersten hauptamtlichen Kinderbeauftragten, der Beitragsfreiheit für Eltern für alle drei Kindergartenjahre, einem umfassenden Schulsanierungskonzept sowie einer neuen richtungsweisenden Jugend- und Sportförderung gemacht. Ein Katalog von weiteren Maßnahmen wird auf der Grundlage eine Bestandserhebung aufgestellt werden.

Diese Aufgabe wird von der Kinder- und Familienbeauftragten, die dem Oberbürgermeister direkt zugeordnet ist, koordiniert. Zu ihrem Auftrag gehört außerdem, bestehende Initiativen, Organisationen, Vereine und Verbände weiter zu vernetzen sowie Projekte zu entwickeln und im Verbund umzusetzen.

"Eine Stadt wird in dem Maße kinder und familienfreundlich, in dem viele Partner aktiv am Ziel mitarbeiten", ist sich Frank Klingebiel sicher. Diesen Verbund sieht der Oberbürgermeister in einer konstruktiven Zusammenarbeit von Verwaltung, Politik, Verbänden und der Wirtschaft. "Solche Partnerschaften ermöglichen Fortschritte für alle Beteiligten", betont Frank Klingebiel und nennt als ein Beispiel die von ihm mit der Region Braunschweig GmbH gestartete Ausbildungsoffensive für naturwissenschaftlich technische Berufe.

Aber auch mit besonderen Attraktionen möchte Salzgitter seine Stellung als kinder-und familienfreundliche Stadt unterstreichen: Am 20. September 2008, dem Weltkindertag, wurde am Ostufer des Salzgittersees in Salzgitter-Lebenstedt ein 4500 Quadratmeter großer Wasserspielplatz in Form eines Piratencamps mit einem Kinder- und Familienfest seiner Bestimmung übergeben.

Weitere Informationen:
Stadt Salzgitter, Referat für Kinder- und Familienförderung
Joachim-Campe-Straße 6 - 8, 38226 Salzgitter
Telefon: 05341 / 839-3300
Telefax: 05341 839-4985
E-Mail: kinderbeauftragtestadt.salzgitterde

Montag, 20.10.2008




Logo: Salzgitter