Sprungmenü

obere Global-Navigation



Leinenzwang am Salzgittersee
Drucken

Leserbrief vom: Samstag, 03.03.2007
Kategorie: Allgemein

Leinenzwang am Salzgittersee


Es ist ja schön, dass durch die Allgemeinverfügung "Leinenzwang am Salzgittersee" die Mitbürger vor den bösen Hunden geschützt werden sollen. Wobei ich mich als Hundebesitzer wirklich frage: "Welcher Hundebesitzer hat überhaupt noch Platz zwischen den Skatern, Tour-de-France-Radlern, Rollerfahrern, Skatern, Walker und Joggern?" Zumindest an Schönwettertagen - bei schlechtem Wetter hat man ja bessere Aussichten auch mal den Salzgitter-See zu geniessen- sollte man als Hundebesitzer schon seinem Hund den Gefallen tun und woanders spazieren gehen.

Aber was mich mehr sorgt, ist der Gedanke, wer schützt mich, mit dem angeleinten Hund, vor den rasenden Skatern, den Tour-de-France-Radlern - die meist erst klingeln (wenn überhaupt), wenn man fast auf der Lenkerstange sitzt? Den Joggern die teilweise im Pulk den ganzen Gehweg versperren, so dass man schon freiwillig auf den Rasen springt um nicht überlaufen zu werden, etc. Als Hundebesitzer hat man ja bereits Verfolgungswahnblick und dreht sich alle paar Sekunden um, damit man ja nicht im Weg ist. Und wird trotzdem noch regelmäßig beschimpft.

Warum gibt es dafür keine Eingrenzung, dass bestimmte Wege nur für die vielen Tour-de-France-Radler, Skater, Rollerfahrer zur Verfügung stehen am See und die übrigen Wege sich halt die "Füssler" wie Jogger, Walker und Spaziergänger teilen. Oder sind Hunde das einzige Übel?

Was mir dazu noch einfällt: Was ist eigentlich mit den lieben Mitbürgern die wo sie gehen und stehen ihren Unrat liegen lassen bzw. wegwerfen, Glasscherben verursachen oder ähnliches? Auch eine Gefährdung am See für Barfüssler, Kinder und Hunde.

Christa Werner
38226 Salzgitter


Logo: Salzgitter