Sprungmenü

obere Global-Navigation



Änderung der Vekehrsregelung am Gittertor
Drucken

Leserbrief vom: Samstag, 29.09.2007
Kategorie: Stadtleben

Änderung der Vekehrsregelung am Gittertor


Seit einigen Wochen wurde für einen Teil der Straße "Gittertor" die Zone 30, sowie die Begrenzung von 5,5t aufgehoben. Dies ist für mich unverständlich und es scheint mir, daß dies von Jemandem beschlossen wurde, der ein Häuschen im Grünen bewohnt und sich nicht vorstellen kann, was hier los ist.

1. ist bekannt, daß Geschwindigkeitsbegrenzungen für viele ein Anreiz ist, diese zu überwchreiten. Also tut man dies auch bei Tempo 50. Sowieso ist der Teil stadtauswärts schon immer ein besonderer Spaß für Motorradfahrer, die diesen Teil gerne als Rennstrecke nutzen. 2. Weiß man ja, daß Zone 30 wenig beliebt ist, ebenso wie Ampeln. Da nun aber hier Zone 30 aufgehoben wurde nutzt man nicht mehr die Braunschweiger Straße, bzw. Hinter dem Salze, denn da sind ja Ampeln. Nun gut hier ist gemischtes Wohn-Gewerbegebiet, jedoch mehr Wohn- als Gewerbe! Das zeugt ja von vielen alten Villen, die einst zu Wohnzwecken hier gebaut wurden. Soweit mir bekannt ist, wollte man ja den Verkehr aus der Stadt rauslenken und dieser sollte über die Braunschweiger Str. und Hinter dem Salze geleitet werden, die dafür ja auch ausgelegt sind.

Bei warmen Temperaturen bei offenem Fenster im Hause sitzen und Musik genießen, bzw, fernsehen ist durch diesen Lärm nicht mehr möglich. Schlafen nur bis 5 Uhr. Dann brummen an vielen Tagen im Minutentakt Schwerlasttransporte hier durch die Straße und die Frühschichtler am laufenden Band, alle paar Sekunden. Also muß man dann auch das Fenster schließen, aber mit dem Schlaf hat sich das dann auch erledigt!

Fahradfahrer fahren generell hier nur auf dem Gehweg, Alt und Jung in flottem Tempo! Zwar steht ein Fußgängerschild, wenn man von Gitter kommt, aber das wird nicht beachtet. Die werden dann auch noch unverschämt, wenn man nicht gleich Platz macht, Argument: auf der Straße werde ich totgefahren, oder übelste Beschimpfungen. Bei Zone 30 hatte ich hierfür kein Verständnis. aber jetzt fahre ich selbst nicht mehr mit dem Fahrrad. Das ist mir zu gefährlich. Wenn das dann so weiter geht, dauert es nicht mehr lange, dann ist die Straße sanierungdbedürftih! Es wäre gut, diese Situation nochmal zu überprüfen und auch mal an die Anwohner zu denken, sowie auch an die Kinder,die hier wohnen, denn Gewerbe ist hier an einer Hand abgezählt!  Auch die Abgasbelastung sollte hier unbedingt berücksichtigt werden.

Kornelia Großer
38259 Salzgitter, Gittertor 27


Logo: Salzgitter