Sprungmenü

obere Global-Navigation



Schatzsuche im Museum

Das Städtischen Museum Schloss Salder lädt zur Schatzsuche per Geocache ein.
Städtisches Museum Schloss Salder Großbildansicht

Der Cache führt durch verschiedene Abteilungen des Museums. Der Schwerpunkt seiner Ausstellungen liegt auf der Information über die Geschichte des gesamten Salzgittergebietes von der Erdgeschichte bis heute. Ständige Ausstellungen zur Stadtgeschichte befassen sich mit den Themen  Geologie, Ur- und Frühgeschichte und Geschichte des Salzgittergebietes zwischen Barock und Jugendstil.

Bereits seit dem 2. Juli 2006 besitzt das Städtische Museum Schloss Salder eine besondere Attraktion. Auf 2000 Quadratmeter ist der neue Außenbereich "Eiszeitgarten" entstanden. In Verbindung mit der archäologischen Dauerausstellung im Schloss zum Thema "50.000 Jahre Leben in Salzgitter" zeigt der Eiszeitgarten die Lebensumstände der Neandertaler, die, wie Funde an der Krähenriede in Lebenstedt belegen, zu Beginn der letzten Eiszeit im nördlichen Harzvorland auf die Jagd gingen.

Außerhalb der Museumsgebäude sind neben dem alten Backhaus und der Osterlinder Bockwindmühle im Mühlengarten Plastiken und Objekte von national und international anerkannten Künstlern zu sehen.

Um den Cache zu finden, müssen alle Fragen auf einem Fragebogen korrekt beantworten und anschließend eine Rechnung durchgeführt werden, um die Zielkoordinaten zu erhalten.

Besonders Kindern bietet der Geocache Spaß und Abwechslung beim Museumsbesuch.

Auf der Internetseite Geocaching.com ist der Fragebogen zum "Schatz von Schloss Salder" und Informationen zum Geocaching verfügbar (Link unten).

Öffnungszeiten des Städtischen Museums Schloss Salder:
Dienstag bis Samstag: 10 bis 17 Uhr
Sonntag: 11 bis 17 Uhr
Montag: Ruhetag

Dienstag, 10.03.2015




Logo: Salzgitter