Sprungmenü

obere Global-Navigation



Erdgeschichte
Drucken

Einblick in die Erdgeschichte

Die Geologische Abteilung im Gewölbe des Schlosses bietet einen Rundgang durch die Erdgeschichte: Von der Entstehung der Erde vor 4,6 Milliarden Jahren bis zur jüngsten erdgeschichtlichen Vergangenheit, der Eiszeit. Anhand von Abbildungen und Fossilfunden wird die jeweilige Umwelt, Flora und Fauna im jetzigen Salzgittergebiet gezeigt.
Steinsalz aus dem Kalibergwerk Friedrichroda Großbildansicht

Unter anderem wird die Entstehung und Ablagerung der für Salzgitter wichtigen Bodenschätze Salz und Eisenerz ausführlich dargestellt. Höhepunkt der Abteilung ist das in einer Großrauminstallation präsentierte 5 Meter lange Skelett des 1940 in der Grube Georg bei Gitter gefundenen Ichthyosauriers Platypterygius hercynicus. Die ausgestellte Skelettmontage ist die einzige weltweit vorkommende eines Ichthyosauriers der Gattung Platypterygius.

Ichthyosaurier, Platypterigius hercynicus, Skelettmontage Großbildansicht

Der Rundgang durch die Erdgeschichte endet im Neozoikum, in der Erdneuzeit, hier im Pleistozän. Das heutige Salzgittergebiet wurde von Mammut, Rentier, Riesenhirsch und Wollnashorn bevölkert. Eine Auswahl der über 1.300 Zahn- und Knochenfunde, die beim Auskiesen des Salzgittersees geborgen wurden, zeigen die Fauna der Saale-Eiszeit. Eine große Landschaftsinszenierung der Eiszeit bildet inhaltlich den Anschluss an die Abteilung Ur- und Frühgeschichte.





Logo: Salzgitter