Sprungmenü

obere Global-Navigation



Geschichte d. Kindheit
Drucken

Geschichte der Kindheit

Zwischen Schule, Freizeit und Arbeit. In dieser Abteilung kann sich der Besucher an seine eigene Kindheit erinnern und Wissenswertes über die Geschichte der Kindheit im 19. und 20. Jahrhundert erfahren.
Postkarren um 1900 und Tretauto, 1950er Großbildansicht

In einem rekonstruierten Dorfschulzimmer kann der Besucher einen Einblick in den Schulalltag des 19. und 20. Jahrhunderts gewinnen. So werden beispielsweise aus der umfangreichen Schulbuchsammlung in kleinen Sonderpräsentationen immer wieder andere Bereiche des Unterrichtes ausgewählt. In einem rekonstruierten Klassenraum einer Dorfschule kann darüber hinaus ein Einblick in den Schulalltag der vergangenen 200 Jahre gewonnen werden. Für Schulklassen wird nach Anmeldung ein historischer Unterricht angeboten.

Neben Spielzeug, mit dem im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert nur wenige Kinder spielten, wurde beim Aufbau der Sammlung großen Wert auf "Massenspielzeug" und selbst gebasteltes Spielzeug gelegt.

Zu den derzeitigen Höhepunkten der Sammlung gehören neben "Bodenläufern" aus handlackiertem Blech - mit denen schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Abenteuer "Eisenbahn" im Wohnzimmer oder im Sandkasten nachgespielt werden konnte -, dampfbetriebenen Schiffen - u. a. von dem Nürnberger Spielwarenfabrikanten Carette -, Dampfmaschinen und Antriebsmodelle von Doll, Märklin und anderen Spielwarenherstellern, auch Puppenküchenmöbel der Württembergischen Firma Rock & Graner.

Welche Bedeutung Spielwaren innerhalb der kindlichen Erziehung beigemessen wurde, läßt sich anhand der zahlreichen Exponate zum Thema "Militarisierung der Kindheit" nachvollziehen. In diesem Bereich der Schausammlung erhält der Besucher einen kleinen Einblick in die mannigfaltigen Möglichkeiten des späten 19.und 20. Jahrhunderts, Kinder und Jugendliche militärisch zu erziehen. Der reiche Bestand des Museums an Kinder- und Jugendliteratur kann nur anhand weniger Beispiele präsentiert werden.



Logo: Salzgitter