Sprungmenü

obere Global-Navigation



Soziale Stadt und Stadtumbau
Drucken

Soziale Stadt und Stadtumbau

Zu den aktuellen städtebaulichen Erneuerungsgebieten gehören die Ost- und Westsiedlung in Salzgitter-Bad, das Seeviertel in Salzgitter-Lebenstedt und Steterburg in Salzgitter-Thiede.
Die Übersicht der Quartiere. Großbildansicht

Manche Quartiere entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen und weisen einen städtebaulichen Erneuerungsbedarf auf. Typische Handlungsfelder für diese Gebiete sind:

  • Wohnen und Wohnumfeld, öffentlicher Raum
  • Zusammenleben und soziale Integration
  • Schule und Bildung
  • Umweltschutz, Umwelt-verträglichkeit und Verkehr
  • Gesundheitsförderung
  • Stadtteilkultur und Sport
  • Lokale Ökonomie
  • Sicherheit
  • Image und Öffentlichkeitsarbeit


Um diese städtebaulichen Verbesserungen zu erreichen, stehen der Stadtplanung durch das Baugesetzbuch verschiedene Steuerungsmöglichkeiten zur Verfügung. Derzeit werden in Salzgitter verschiedene Förderprogramme eingesetzt.

So werden seit 2005 in der Ost- und Westsiedlung und seit 2016 in Steterburg das Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" umgesetzt. Im Seeviertel ist seit 2008 das Förderprogramm "Stadtumbau West" die Basis der Stadterneuerung.

Das Ziel aller Programme sind die städtebauliche Erneuerung und die Aufwertung des öffentlichen Raums. Weiterhin sollen Verkehrsräume optimiert und das Image der Quartiere verbessert werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich stärker mit ihrer Umgebung identifizieren.

Dienstag, 12.02.2019


Logo: Salzgitter