Sprungmenü

obere Global-Navigation



Salon Salder 2018
Drucken

Neue Kunst aus Niedersachsen

Am Sonntag, 9. September, wird um 11 Uhr, in den Räumen der Städtischen Kunstsammlungen im Schloss Salder die Kunstausstellung "Salon Salder" eröffnet.
Gemälde von Wolfgang Kessler "Die Blaue" (Öl auf Leinwand) Foto: Wolfgang Kessler Großbildansicht

Die Ausstellungsreihe "Salon Salder - Neue Kunst aus Niedersachsen" findet seit 1991 jährlich statt. Mit diesem Format präsentiert die Stadt Salzgitter das Nebeneinander und Miteinander etablierter, avantgardistischer sowie innovativer Kunst aus Niedersachsen.

Längst ist der "Salon Salder" ein festes Format, das zeitgenössische Kunst auszeichnet, Konventionen hinterfragt und Raum für Neues eröffnet. Der diesjährige "Salon" nähert sich unter dem Aspekt "Transit" einer facettenreichen Bandbreite künstlerischer Positionen aus den Bereichen Malerei, Fotografie und Installation.

Folgende Künstlerinnen und Künstler beschäftigen sich mithilfe unterschiedlichster Medien und Ausdrucksformen mit Übergängen, Durchgängen und Passagen in Raum und Zeit: Ricus Aschemann, Thomas Dillmann, FRANEK, Beate Haupt, Wolfgang Kessler, Debora Kim, Katrin Ribbe, Birgit Streicher, Elisabeth Stumpf, Franziska Stünkel und Mei-Shiu Winde-Liu.

Interessierte sind zur Ausstellungseröffnung herzlich eingeladen.

Die Öffnungszeiten der Städtischen Kunstsammlung sind Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr.

Veranstaltungen im Rahmen des "Salons Salder":

23.09., 11.15 Uhr
Führung durch die Ausstellung
Stephanie Borrmann, M.A.
Kuhstall des Städtischen Mueums Schloss Salder

28.09., 19 Uhr
Akustische Augenblicke - Konzertante Lesung
Michael Stoeber und Benedikta Bonitz
Kuhstall des Städtischen Museums Schloss Salder

Michael Stoeber liest aus dem 1941/42 im Exil in Mexico geschriebenen Roman von Anna Seghers Transit.

Kulisse bildet das Frankreich in den 1940iger Jahre und gibt zum Teil autobiografische Einblicke
in das Wirrwarr zwischen Visa und Trasit­genehmigungen Geflüchteter.

Darunter befindet sich auch der 27-Jährige heimatlose Hauptprotagonist, der aus und vor dem nationalsozialistischen Deutschland geflohen ist. Trotz mehr als sechs Jahrzehnten seit der Veröffentlichung - ein brandaktuelles und bewegendes Thema.

Stoebers Vortrag wird kontrapunktiert durch das außergewöhnliche Spiel klassischer Kompositionen der renommierten Flötistin Benedikta Bonitz.

30.09., 11.15 Uhr
Kunst und Literatur im Salon
Lars Eckert (Künstler) und Pia Kranz (Kunsthistorikerin)
Kuhstall des Städtischen Museum Schloss Salder

Der Künstler Lars Eckert und die Kunsthistorikerin Pia Kranz laden Sie zu einem besonderen Ausstellungsrundgang mit literarischen Zwischenstopps ein.

10.10. - 12.10., 10 - 15 Uhr
Atelier der Kunstmäuse
"Transit - Transfer - Transform"
Workshop für Kinder zwischen 8 - 14 Jahre
Anmeldung unter: 05341 / 839-4613, -4616
Kuhstall des Städtischen Museums Schloss Salder

Inspiriert durch die Kunstwerke im Salon Salder schaffen kleine Künstler große Kunstwerke.
Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. (Nach Absprache besteht die Möglichkeit den Workshop tageweise zu besuchen.)
Alter: 8 - 14 Jahre  |  Teilnehmerzahl: 12 Personen

In dem dreitägigen Workshop werden den Kinder und Jugendlichen unterschiedlichste Drucktechniken vorgestellt.

Neben einem umfangreichen Besuch der Ausstellung soll experimentelles, prozesshaftes Arbeiten im Fokus der künstlerischen Praxis stehen. Wir suchen nach überraschenden Erscheinungsformen und unvorhergesehen Arbeitsergebnissen.

11.10., 18 Uhr
Führung durch die Ausstellung
Stephanie Borrmann, M.A.
Kuhstall des Städtischen Museums Schloss Salder

14.10., 11.15 Uhr
Kunst und Literatur im Salon
Lars Eckert (Künstler) und Pia Kranz (Kunsthistoriker)
Kuhstall des Städtischen Museums Schloss Salder

Der Künstler Lars Eckert und die Kunsthistorikerin Pia Kranz laden Sie zu einem besonderen Ausstellungsrundgang mit literarischen Zwischenstopps ein.

21.10., 11.15 Uhr
Akustische Augenblicke - Konzertante Lesung
Michael Stoeber und Benedikta Bonitz
Kuhstall des Städtischen Museums Schloss Salder

Michael Stoeber liest aus dem 1941/42 im Exil in Mexico geschriebenen Roman von Anna Seghers Transit.

Kulisse bildet das Frankreich in den 1940iger Jahre und gibt zum Teil autobiografische Einblicke
in das Wirrwarr zwischen Visa und Transit­genehmigungen Geflüchteter.

Darunter befindet sich auch der 27-Jährige heimatlose Hauptprotagonist, der aus und vor dem nationalsozialistischen Deutschland geflohen ist. Trotz mehr als sechs Jahrzehnten seit der Veröffentlichung - ein brandaktuelles und bewegendes Thema.

Stoebers Vortrag wird kontrapunktiert durch das außergewöhnliche Spiel klassischer Kompositionen der renommierten Flötistin Benedikta Bonitz.

28.10., 11 Uhr Vinissage

Dienstag, 04.09.2018


Logo: Salzgitter