Sprungmenü

obere Global-Navigation



Wasserrechtliche Genehmigung für bauliche Anlagen an Gewässern:
Drucken

Wasserrechtliche Genehmigung für bauliche Anlagen an Gewässern: 

Bei Errichtung, Veränderung oder Beseitigung von baulichen Anlagen und Gebäuden an, in, unter oder über oberirdischen Gewässern und im Uferbereich wird eine wasserrechtliche Genehmigung benötigt. Dies gilt nur für bauliche Anlagen, die keiner sonstigen behördlichen Zulassung (z.B. bau- oder bergrechtliche Genehmigung) bedürfen.

Die Genehmigung kann mit Auflagen und Bedingungen erteilt werden.

Die Genehmigung wird nicht erteilt, wenn das Vorhaben den Wasser- oder Naturhaushalt, das Landschaftsbild oder sonstige Belange des Wohls der Allgemeinheit wesentlich beeinträchtigt.

Keiner wasserrechtlichen Genehmigung bedürfen Anlagen, die der erlaubnispflichtigen Benutzung, der Unterhaltung oder dem Ausbau des Gewässers dienen.
 

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und der kreisfreien Stadt.

Adresse

Fachgebiet Umwelt
Joachim-Campe-Straße 9 - 11
38226 Salzgitter


Logo: Salzgitter